“Unsere Ziele sind im Grunde einfach. Wir wollen das bestmögliche Ergebnis  –  im Sinne unserer Gesellschafter und insbesondere: für die Stadtgesellschaft Köln. Auf drei Dinge kommt es dabei an: auf Qualität, Kostenkontrolle und auf transparente Prozesse und Entscheidungen.“

Bernd Portz,

Geschäftsführer GbR Historische Mitte

Unsere Ziele sind im Grunde einfach. Wir wollen das bestmögliche Ergebnis  –  im Sinne unserer Gesellschafter und insbesondere: für die Stadtgesellschaft Köln. Auf drei Dinge kommt es dabei an: auf Qualität, Kostenkontrolle und auf transparente Prozesse und Entscheidungen.“

Bernd Portz,

Geschäftsführer GbR Historische Mitte

 

DREI INSTITUTIONEN, EIN ZIEL

Nicht nur die Historische Mitte selbst, sondern auch das, was sich hinter dem Projekt verbirgt, ist besonders. Denn für die Bauherrenschaft wurde eigens ein Unternehmen gleichen Namens gegründet: die GbR Historische Mitte. Als Gesellschafter des Unternehmens fungieren die Stadt Köln und die Hohe Domkirche zu Köln. Auch diese Partnerschaft ist neuartig, aber vielversprechend.

Der Impuls zur Gründung eines eigenständigen Unternehmens verdankt sich der Überzeugung, dass eine verlässliche, effiziente Umsetzung des Projekts von einer entsprechend schlanken Organisation profitiert. Der GbR wurden dazu alle erforderlichen Kompetenzen übertragen.

Im Juli 2020 hat der Geschäftsführer der GbR Historische Mitte seine Arbeit aufgenommen. Bernd Portz verfügt über langjährige Erfahrung in der strategischen und operativen Führung von Unternehmen, namentlich aus den Bereichen Wohnungs-, Immobilien- und Bauwirtschaft. Neben der Geschäftsführung wird die GbR von zwei weiteren Organen gesteuert: der Gesellschafterversammlung und dem Lenkungskreis.

Dem Lenkungskreis gehören seitens der Stadt Köln  Markus Greitemann (Baudezernent), Thomas Blaeser (Leiter der Kämmerei), Stefan Charles (Dezernet Kunst & Kultur) und Stefan Grewing, (Jurist in der Kämmerei) an. Die Hohe Domkirche wird durch Peter Füssenich (Dombaumeister), Klaus Bispinck (Domrendant), Dr. Albert Distelrath  (Stellv. Dombaumeister) und Carsten Laschet (Domsyndikus) vertreten.

Vorsitzender des Lenkungskreises ist Markus Greitemann, sein Stellvertreter ist Peter Füssenich.

DREI INSTITUTIONEN, EIN ZIEL

Nicht nur die Historische Mitte selbst, sondern auch das, was sich hinter dem Projekt verbirgt, ist besonders. Denn für die Bauherrenschaft wurde eigens ein Unternehmen gleichen Namens gegründet: die GbR Historische Mitte. Als Gesellschafter des Unternehmens fungieren die Stadt Köln und die Hohe Domkirche zu Köln. Auch diese Partnerschaft ist neuartig, aber vielversprechend.

Der Impuls zur Gründung eines eigenständigen Unternehmens verdankt sich der Überzeugung, dass eine verlässliche, effiziente Umsetzung des Projekts von einer entsprechend schlanken Organisation profitiert. Der GbR wurden dazu alle erforderlichen Kompetenzen übertragen.

Im Juli 2020 hat der Geschäftsführer der GbR Historische Mitte seine Arbeit aufgenommen. Bernd Portz verfügt über langjährige Erfahrung in der strategischen und operativen Führung von Unternehmen, namentlich aus den Bereichen Wohnungs-, Immobilien- und Bauwirtschaft. Neben der Geschäftsführung wird die GbR von zwei weiteren Organen gesteuert: der Gesellschafterversammlung und dem Lenkungskreis.

Dem Lenkungskreis gehören seitens der Stadt Köln  Markus Greitemann (Baudezernent), Thomas Blaeser (Leiter der Kämmerei), Stefan Charles (Dezernet Kunst & Kultur) und Stefan Grewing, (Jurist in der Kämmerei) an. Die Hohe Domkirche wird durch Peter Füssenich (Dombaumeister), Klaus Bispinck (Domrendant), Dr. Albert Distelrath  (Stellv. Dombaumeister) und Carsten Laschet (Domsyndikus) vertreten.

Vorsitzender des Lenkungskreises ist Markus Greitemann, sein Stellvertreter ist Peter Füssenich.